Zeit zum Beten

Schon den Jüngern Jesu war es wichtig, den Alltag durch das regelmäßige Gebet zu heiligen. Denn das Gebet heiligt auch den betenden Menschen.

Die ersten christlichen Einsiedler/innen in der Wüste Ägyptens, aber auch die ersten Nonnen  und Mönche haben diese Praxis übernommen.

Bis heute ist es in der Kirche üblich das Lob Gottes zu bestimmten Tageszeiten erklingen zu lassen, im sogenannten Stundengebet.

Die Kirche empfiehlt das Beten zu bestimmten Zeiten des Tages ebenso den Laienchristen.

Hier finden Sie eine Einladung dazu.